Haarteile – Traumfrisur to go

Haarteile sind heutzutage sehr verbreitet. Dabei handelt es sich um falsches Haar, welches am Kopf befestigt wird. Besonders zu feierlichen Anlässen wird gerne auf Haarteile zurückgegriffen, auch deshalb, da man gleich mehrere zur selben Zeit verwenden kann, diese sich prima miteinander kombinieren lassen und somit einen einzigartigen Haarstyle ergeben.

Wann sind Haarteile sinnvoll?

Jede Frau, die gerne ihren Look verändert oder beim Styling Schwierigkeiten hat, kann von Haarteilen profitieren, denn sie können im Nu die verschiedensten Frisuren herbeizaubern – ohne lästiges stylen, föhnen oder waschen. Besonders wenn man mal Lust auf Strähnchen hat oder eine andere Frisur ausprobieren möchte, sind Haarteile die erste Wahl. Auch bei kahlen Stellen, dünnen oder brüchigen Haaren können Haarteile Abhilfe versprechen.

Welche Haarteile gibt es?

Haarteile gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Egal ob glatte Pferdeschwänze, ein geflochtener Zopf oder ein lockiger Haarstrang – Haarteile ermöglichen eine Vielfalt an Frisuren. Für festliche Anlässe gibt es sogar aufwendige Hochsteckfrisuren, welche mit einfachen Befestigungstechniken am Eigenhaar befestigt werden können. Auch individuelle Ponys sind möglich und können problemlos am Eigenhaar angebracht werden.

Verschiedene Befestigungsarten

Um ein Haarteil am Kopf zu befestigen, bieten sich verschiedene Möglichkeiten an. Folgende drei Methoden sind die wohl beliebtesten:

Kämmchen: Bei dieser Variante werden die Haarteile mit Hilfe von großen oder kleinen Kämmen am Haar befestigt. Einen besonders festen Halt bieten diese, wenn man die Haare vorher beispielsweise zu einem Zopf zusammenbindet und das Haarteil einfach unter das Haargummi schiebt.

Elastisches Haarband: Diese Methode zählt zu den beliebtesten. Wie bei einem Haarband wird das Haarteil einfach über den Kopf gezogen. Der elastische Gummizug sorgt nicht nur dafür, dass sich nichts verschiebt, sondern passt sich außerdem perfekt der Kopfform an.

Clip-In: Diese Haarteile und Extensions werden mit Hilfe von sogenannten Clips am Haar befestigt. Durch leichtes Andrücken öffnen sich beide Seiten und können anschließend am Haar wieder geschlossen werden.

Maßanfertigung

Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, werden Haarteile nach Maß gefertigt. Hierbei hat die zukünftige Trägerin die Möglichkeit, ihre Wünsche zu äußern und die Frisur kann dementsprechend gestylt werden. Maßgefertigte Haarteile sind allerdings sehr teuer.

Haarteil vs. Perücke

Eine Perücke wird grundsätzlich bei einem kompletten Haarausfall verwendet, beispielsweise bei einer Chemo. Haarteile kommen bei diffusem Haarausfall zum Einsatz. Welche der beiden bequemer ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. In der Regel sind Perücken allerdings einfacher zu handhaben, während man ein Haarteil geschickt anbringen muss.

Kunsthaar oder Echthaar?

Hierbei hat man zwei Möglichkeiten: Echthaar oder synthetisches Kunsthaar. Beide bringen sowohl Vor- als auch Nachteile mit sich. Ein Vorteil von Echthaar ist beispielsweise, dass es sich optimal dem Eigenhaar anpasst und man es nach Lust und Laune ändern kann. Ein Nachteil ist jedoch, dass es pflegeaufwendiger ist und mehr kostet. Bei Kunsthaar muss man vor allem darauf achten, dass man dieses keiner Hitze aussetzt, da es vorwiegend aus Kunststoff besteht. Allerdings fällt hier das aufwendige Styling weg, da dieses immer dieselbe Form beibehält. Ein Pluspunkt ist neben dem günstigen Preis auch, dass es Kunsthaare in den unterschiedlichsten Ausführungen gibt.